Kisdorf´s Spielpätze werden auf Vordermann gebracht!

Nachdem die vorhandenen Spielplätze alle in die Jahre gekommen waren, viele Geräte entfernt werden mussten, da diese marode oder auch teilweise zerstört worden waren, hat sich ein Arbeitskreis aus dem Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport, bestehend aus Birga Kreuzaler, Susanne Strehl, Gretel Vogel, Nicole Hroch(alle CDU) und Julia Hübner (SPD), in den letzten 12 Monaten intensiv mit der Neugestaltung der Plätze beschäftigt.

Da die öffentlichen Haushalte alle zum Sparen angehalten sind, ist die Umsetzung aller Ideen und Wünsche natürlich nicht sofort möglich. Um aber diese Ideen den wirklichen Bedürfnissen und Wünschen der Kinder anzupassen, haben die Ausschussmitglieder die Kinder- und Jugendvertretung sowie den Kinderschutzbund für die Planung mit ins Boot geholt.

Der erste Zug war die Neugestaltung des Spielplatzes an der Mühlenstraße, der aus Mitteln des Bauträgers der Krambekkoppel finanziert wurde. Wir freuen uns, dass der einst verwahrloste Platz jetzt von vielen fröhlichen Kindern und jungen Müttern belebt wird. Die Einweihung des Platzes fand am 15. Juni 2012 statt.

Ebenfalls konnte im September pünktlich zum Weltkindertag der schon angekündigte erste Planungsabschnitt des neuen Spielplatzes an der Olen School eingeweiht werden.

Im nächsten Abschnitt sind eine Balancieranlage, ein Wasserspielbereich bei Wiederinbetriebnahme des Brunnens sowie eine Sitzgelegenheit für Jugendliche  (Nullbockbank zum Abhängen) geplant. Die Kinder- und Jugendvertretung möchte gerne mit einem Sponsorenlauf im nächsten Jahr die Umsetzung finanziell unterstützen.

Die Schule Kisdorf hat sich auf Anfrage von Frau Kreuzaler bereit erklärt, im Unterricht Banner mit eigenen Entwürfen zum Thema Verunreinigung der Spielplätze durch Hundekot zu erstellen. Diese sollen im Spielplatzbereich an der Olen School aufgestellt werden in der Hoffnung auf mehr Einsehen und Wirkung bei den Hundebesitzern, als Verbotsschilder es vermögen.

Im nächsten Jahr wird bei der Anschaffung von neuen Spielgeräten ebenfalls der Spielplatz im Kisdorfer Wohld (Am Endern) berücksichtigt. Es müssen dort aber auch Maßnahmen erfolgen, die einen immer stärkeren Vandalismus von Gruppen, die den Grillplatz zum Feiern nutzen, unterbinden.

Die Gemeinde Kisdorf ist bemüht, die neuen Anlagen und die Plätze jederzeit in Ordnung zu halten. Eine regelmäßige Untersuchung der Spielplätze ist durch den TÜV gewährleistet. Allerdings zeigte die Vergangenheit immer wieder, dass Verunreinigung durch zerbrochenes Glas, Kippen und vor allen Dingen Hundekot das Benutzen der Plätze häufig unzumutbar machte. Ebenso war mutwillige Sachbeschädigung immer wieder der Grund für defekte Spielgeräte. Daher geht unsere Bitte um mehr Wachsamkeit an alle Bürger. und bei Auffälligkeiten auch die Polizei mit einzuschalten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.