CDU-Vertreter zum Frühstück beim SoVD-Ortsverband Kisdorf

CDU-Kisdorf-Logo  CDU-Vertreter zum Frühstück beim SoVD  SoVD

Am 09.11. hatte der SoVD Ortsverband Kisdorf eine Delegation der CDU Kisdorf zu einem informativen Frühstück in den Räumlichkeiten des SoVD in der Olen School geladen.

Reimer Wisch, unser Bürgermeister, die amtierende CDU-Fraktionsvorsitzende Gretel Vogel, die Kreistagsabgeordnete Susanne Strehl, der Vorsitzende des Ausschusses für Bau und Planung Christian Beug und der neue Ortsvorsitzende Jürgen Schick folgten dieser Einladung sehr gerne. Bei reichlich Rührei und Schinken und einem vielfältigen Frühstücksbüffet stellten sich die fünf CDU-Mitglieder den Fragen und Anregungen der ca. 20 Teilnehmer aus dem Kreis des SoVD.

In einer angenehmen und lockeren Atmosphäre wurden sachgerechte Informationen abseits jeglicher Gerüchte und populistischer Rhetorik zu aktuellen relevanten Themen ausgetauscht, die die Gemeindepolitik in unserem Kisdorf jetzt und zukünftig  berühren. Ob es die Wesselkreuzung oder der  gerechte Umgang mit allen Menschen in unserem Gemeinwesen war: die fünf Vertreter unseres Ortsverbandes blieben keine Antwort schuldig und diskutierten angeregt mit den Teilnehmern des SoVD. 

Neben vielen anderen Themen rund um die Gemeinde Kisdorf stellten die CDU-Akteure  klar, dass es für den sozialen Frieden in Kisdorf unabdingbar ist und bleibt, dass unabhängig ob Rentner, Obdachloser oder Flüchtling jeder Mensch einen Anspruch auf einen respekt- und würdevollen Umgang hat. Die Sicherung des wirtschaftlichen Existenzminimums für diese Menschen ist notwendig und kein Bereich, um von Neid bestimmte Diskussionen zu führen. Die CDU betonte, dass dies eine Aufgabe für uns alle in dieser Gemeinschaft sei, die wir immer wieder angehen und lösen müssten. Darin waren sich alle Beteiligten einig. Gerade hier leistet der SoVD eine unglaublich wertvolle Hilfe, die staatliche Stellen oftmals gar nicht mehr erbringen können. Dafür sprach Bürgermeister Reimer Wisch dem Vorsitzenden des SoVD, Heinz Hermann Kortum und allen Anwesenden seinen ausdrücklichen Dank aus!

Genauso unterstrichen der Bürgermeister und Gretel Vogel , dass sich die CDU in allen Gremien dafür einsetzen wird, dass Vereine, die ihren Tätigkeitsschwerpunkt in genau diesen sozialen Feldern haben und die wichtig für das funktionierende Gemeinwesen in unserem Dorf sind, auch künftig von Abgaben für die Nutzung gemeindlicher Infrastruktur und Räumlichkeiten verschont werden sollen. Heinz-Hermann Kortum dankte den Vertretern der CDU für diese klare Stellungnahme.

Alle Teilnehmer waren sich aufgrund der hohen Qualität der Diskussion und der Intensität des informativen  Austausches einig, dass sich dieses Forum etablieren dürfe und eine Wiederholung gerne ins Auge gefasst wird.

Auch wenn das Frühstücksbüffet diesen Morgen nicht gänzlich unbeschadet überstanden hat…

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.