Mensaessen in der Schule Kisdorf

Nach den erschreckenden Meldungen über die Erkrankung von ca. 9.000 Kindern in Sachsen, Thüringen und Brandenburg und dem Zusammenhang mit dem von Caterern gelieferten Mensa-Essen stellt sich die Frage, ob so etwas auch in Kisdorf passieren kann.
Grundsätzlich kann man natürlich niemals einzelne Vorkommnisse ausschließen, aber in der Kisdorfer Mensa unterscheidet sich die Herstellung und der Umgang mit den Speisen gravierend von der Massenversorgung der Schüler in den genannten Bundesländern.
Die Speisen für die Mensa der Schule Kisdorf werden am Vormittag nach Abwicklung des Frühstückgeschäfts in der Schule täglich frisch gekocht und nicht von auswärtigen Großküchen gewärmt angeliefert.
Damit werden die Standzeiten zwischen der Herstellung und der Essenausgabe mit allen damit verbundenen Gefahren auf ein Minimum reduziert.
Die Speisen in der Essenausgabe werden vor der Ausgabe konstant auf einer Temperatur von mindestens 65° gehalten bzw. bei kalten Speisen wie Salaten und Desserts in Kühlregalen gelagert.
Das in der Küche und in der Ausgabe tätige Personal ist nicht bei der Schule, sondern bei einem Fachbetrieb angestellt und wird von dort geführt und regelmäßig gesundheitlich überwacht.
In der Kisdorfer Schule kann man gesund, lecker und sicher essen. Das gilt nicht nur für die Schüler und Lehrer, sondern auch für Kisdorfer Bürger, die dort preiswert zu Mittag essen können, wenn sie sich rechtzeitig im Voraus anmelden.
Wenn weitere und detailliertere Auskünfte gewünscht werden, können diese jederzeit gegeben werden. Bitte wenden Sie sich an Niels Offen, dem Vorsitzenden des Amts-Schulausschusses, der Ihnen weiterhilft.
Veröffentlicht unter Allgemein |

Mehrheit für den Ausbau des Grüngürtels

Im Westen unserer Gemeinde wird bereits seit Jahren sukzessive ein Waldgürtel aufgebaut, der die Kisdorfer Bürger vor den Emissionen des Gewerbegebietes und der Bundesstraße  schützen  und eine Ausweitung der Lärmbelästigung durch die Gewerbegebiete Henstedt-Ulzburg/Kaltenkirchen verhindern soll. Viele Bürger nutzen bereits regelmäßig den dort verlaufenden Naturlehrpfad.

Einige  Landflächen wurden schon von der Gemeinde angekauft und aufgeforstet.  Es wird aber noch Jahre dauern, bis der Grüngürtel die gewünschte Größe erreicht hat.

Die CDU war sehr erstaunt, dass aus der FDP kürzlich der Vorschlag kam, den Ausbau des Grüngürtels zu stoppen und nicht weiter zu verfolgen.

Die CDU und alle anderen Parteien machten deutlich, dass sie dem FDP-Vorschlag nicht folgen werden und den Ausbau des Grüngürtels weiter fortsetzen werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

LÄRM macht KRANK – CDU unterstützt die Bürgerinitiative

Die Lärmbelastung der Bürger ist in der Ortsdurchfahrt besonders hoch.

Seit vielen Jahren kämpfen die CDU und unsere Bürgermeister um Maßnahmen der Verkehrsberuhigung.  Mit Ausnahme von Fußgängerampeln im Sengel und in der Dorfstraße wurden alle Bemühungen um Verkehrsberuhigung und Lärmreduzierung  von Kreisverwaltung und Landesregierung bislang zurückgewiesen.

Da kann eine Bürgerinitiative sehr hilfreich sein, die Forderungen der Gemeinde zu unterstreichen – auch wenn sie zurzeit nur für die „Ulzburger Straße“ spricht, die Gemeinde jedoch alle Straßen und alle Bürger im Blick behalten muss.  Die gute Detailarbeit und die Informationen der Initiative unterstützen die Arbeit und verdienen besonderes Lob.

Wir hoffen, dass wir bereits bei der kommenden Verkehrsschau davon profitieren und unser Bürgermeister zumindest einen Erfolg in Form von Geschwindigkeitsreduzierungen vermelden kann.

Die Umgebungslärmrichtlinie des Landes spricht von einer (willkürlichen) Zahl von 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr als Voraussetzung  zur Erstellung von Lärmaktionsplänen.

Es ist nicht auszuschließen, dass in der Kisdorfer Ortsdurchfahrt Werte erreicht werden, die an diese hohe Belastung herankommen.

Um die reale Verkehrsdichte dort und auch an anderen Stellen in Kisdorf feststellen zu können und die Diskussionen mit geschätzten Zahlen zu beenden, wird die CDU die Anschaffung eines  Verkehrszählgerätes beantragen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kisdorf wird schöner

Lange stand das Trafohäuschen am Etzberg grau und meistens von Sprayern beschmiert in unserer Gemeinde.

Unserem Bürgermeister Reimer Wisch war dies ein Dorn im Auge und er wandte sich an die EON Hanse. Für die EON ist dies nichts Neues, so berichtete er. Sie machten Vorschläge, wie man diesen hässlichenKasten verschönern kann. Man ging sogar noch einen Schritt weiter und machte ein Kisdorfer Wahrzeichen daraus, indem das Wappen von Kisdorf in die Malerei integriert wurde.

Eine rundum gelungene Verschönerung!

Vielen Dank Herr Bürgermeister Wisch!

Veröffentlicht unter Allgemein |

Herbstfest an der Friedenskirche

Am Sonntag den 30. September fand an der Friedenskirche in Kisdorf das alljährliche Herbstfest statt. Auch der CDU-Ortsverband beteiligte sich mit einem Stand. Bei strahlendem Sonnenschein verkaufte das hochmotivierte Grillteam, bestehend aus Birga Kreuzaler, Gretel Vogel, Andreas Fleckner, Niels Offen und Christian Beug, Würstchen an die hungrigen Besucher.

Der Erlös wurde im Anschluß – wie auch im Vorjahr – an Pastorin Christiane Ellger übergeben.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 40 von 42« Erste...102030...3839404142