Archiv der Kategorie: Allgemein

‚Das bisschen Haushalt macht sich (nicht) von allein‘

Nur wenige Bürgerinnen und Bürger Kisdorfs sind an den detaillierten Einzelpositionen des umfangreichen Haushaltsplans interessiert.  Wichtig ist den Meisten aber die Frage, wie gesund die Gemeindefinanzen sind und ob die Gemeinde ihre Pflichtaufgaben und darüber hinaus die bekannten freiwilligen Leistungen zum Wohle der Bürger erfüllen kann.

Selten war ein Haushaltsplan bei den Einnahmen und bei der Vermögensübersicht so weit von den tatsächlichen Zahlen entfernt, wie der Haushaltsplan 2013, der im Februar von der Gemeindevertretung verabschiedet wurde.  Das liegt nicht am schlechten Willen oder an Versäumnissen der Gemeinde oder des Amtes.  Ursache sind die langen und langsamen Dienstwege, fehlende Verordnungen und Erlasse und deren Umsetzung.

Die CDU-Fraktion hat diese ‚Grauzone‘, die kein Haushaltsplan ausweist, berücksichtigt und dem Haushalt zugestimmt, weil die abzusehenden Abweichungen die Einnahmeseite und die Rücklage positiv betreffen.

Erhebliche Differenzen stecken bereits in dem noch nicht abgeschlossenen Haushalt des Vorjahres:

Nicht ausgeschöpfte Haushaltsansätze sind noch nicht aufgelöst

Hohe Mehreinnahmen aus der Gewerbesteuer sind noch nicht ausgewiesen.

Die Einnahmen basieren noch auf der Steuerschätzung vom Mai 2012, wobei bekannt ist, dass die Steuereinnahmen im Laufe 2012 außerordentlich stark gestiegen sind.

Einnahmen, wie die € 63.000,00 von Kaltenkirchen für die kleine Umgemeindung Kisdorf-Graff sind noch nicht ausgewiesen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kisdorfer Christdemokraten wählten (Sonntags Anzeiger vom 17.02.2013)

Am Mittwoch wählten die Kisdorfer Christdemokraten im Margarethenhoff ihren Ortsvorstand und stellten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl auf.

Kisdorf (pm). Am Mittwoch wählten die Kisdorfer Christdemokraten im Margarethenhoff ihren Ortsvorstand und stellten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl auf. Als Direktkandidaten für die Kommunalwahl 2013 wurden im Wahlkreis Kisdorf-West Birga Kreuzaler, der CDU Ortsvorsitzende Christian Beug und Andreas Fleckner gewählt. Im Wahlkreis Mitte werden Gretel Vogel, Bürgermeister Reimer Wisch und der CDU-Fraktionsvorsitzende Niels Offen zur Wahl antreten. Die Kreistagskandidatin Susanne Strehl, Dirk Schmuck-Barkmann und André Clasen (in Abwesenheit gewählt) treten im Wahlkreis Kisdorf-Ost an. Die Liste führen Reimer Wisch als Bürgermeisterkandidat, Birga Kreuzaler und Christian Beug an und konnte bis Platz 21 besetzt werden. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.“Unser Ortsverband hat seine Hausaufgaben gemacht. Von der vielzitierten Politikverdrossenheit ist hier nichts zu spüren. Ein Frauenanteil von über 33 Prozent, die ausgewogene Mischung aus Nachwuchs und Erfahrung und Reimer Wisch als Bürgermeisterkandidat machen Hoffnung, das letzte Wahlergebnis noch zu verbessern,“ zeigt sich der Ortsvorsitzende für die Kommunalwahl optimistisch. Das Wahlprogramm der CDU ist inhaltlich bereits weitgehend abgeschlossen. Die Christdemokraten setzen sich für eine umfangreiche Bürgerbeteiligung ein. Bei einem Wahlsieg soll der Beschluss von FDP und WKB rückgängig gemacht werden, die Fachausschüsse zu halbieren und damit 16 Bürgerliche Mitglieder von der Mitarbeit auszugrenzen.Die Gemeindevertretung in der fünfgrößten Gemeinde im Kreis Segeberg umfasst 6 CDU-Mitglieder, 6 WKB, 3 FDP und 2 SPD. Christian Beug wurde als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Susanne Strehl wurde seine Stellvertreterin. Werner Kallinich erhielt als Schatzmeister und Andreas Fleckner als Schriftführer das einstimmige Votum der Mitglieder. Die Beisitzer Matthias Alwardt, Klaus Richter und Stefan Wähling herstellen als Beisitzer den Vorstand komplett. Die Wahlen leitete der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Kisdorf wählt neuen Vorstand und Kandidaten zur Kommunalwahl

Bürgermeister Reimer Wisch ist Spitzenkandidat

(vlnr.) Dirk Schmuck-Barkmann,  Andreas Fleckner, Susanne Strehl, Reimer Wisch, Grete Vogel , Niels Offen, Birga Kreuzaler und Christian Beug (nicht auf dem Foto ist André Clasen).

(vlnr.) Dirk Schmuck-Barkmann, Andreas Fleckner, Susanne Strehl, Reimer Wisch, Gretel Vogel , Niels Offen, Birga Kreuzaler und Christian Beug (nicht auf dem Foto ist André Clasen).

Kisdorf – Am Mittwoch wählten die Kisdorfer Christdemokraten im Margarethenhoff ihren Ortsvorstand und stellten ihre Kandidaten für die Kommunalwahl auf.

 Die Wahlen leitete der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth.

Die Wahlen leitete der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth.

Als Direktkandidaten für die Kommunalwahl 2013 wurden im Wahlkreis Kisdorf-West Birga Kreuzaler, der CDU Ortsvorsitzende Christian Beug und Andreas Fleckner gewählt. Im Wahlkreis Mitte werden Gretel Vogel, Bürgermeister Reimer Wisch und der CDU-Fraktionsvorsitzende  Niels Offen zur Wahl antreten. Die Kreistagskandidatin Susanne Strehl, Dirk Schmuck-Barkmann und André Clasen (in Abwesenheit gewählt)  treten im Wahlkreis Kisdorf-Ost an. Die Liste führen Reimer Wisch als Bürgermeisterkandidat, Birga Kreuzaler und Christian Beug an und konnte bis Platz 21 besetzt werden. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

 „Unser  Ortsverband hat seine Hausaufgaben gemacht. Von der vielzitierten Politikverdrossenheit ist hier nichts  zu spüren.  Ein Frauenanteil von über 33% , die ausgewogene Mischung aus Nachwuchs und Erfahrung und Reimer Wisch als Bürgermeisterkandidat machen Hoffnung, das letzte Wahlergebnis noch zu verbessern,“ zeigt sich der Ortsvorsitzende für die Kommunalwahl optimistisch.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Susanne Strehl und Uwe Voss für Fahrradweg zwischen Wakendorf II und Nahe

Susanne Strehl und Uwe Voss wollen den Fahrradweg zwischen nahe und Wakendorf II verwirklichen.

Susanne Strehl und Uwe Voss wollen den Fahrradweg zwischen Nahe und Wakendorf II verwirklichen.

Nahe-Wakendorf II  – Einigkeit herrscht bei den CDU Kreistagskandidaten Susanne Strehl aus Kisdorf und Uwe Voss aus Nahe über  ein gemeinsames Engagement für einen  Fahrradweg zwischen Wakendorf II und Nahe.  „Wenn wir  in den Kreistag gewählt werden, sind wir uns da vollkommen einig, einen neuen Anlauf zu nehmen“, so Strehl und Voss nach einem Termin in Wakendorf II.  Wakendorf II liegt im Wahlkreis von Susanne Strehl und Nahe im Wahlkreis von Uwe Voss.

Uwe Voss ist  der Wunsch nach einem verbindenden Fahrradweg vertraut. Bereits seit dem Planfeststellungsverfahren 2003 befasst  er sich als Gemeindevertreter und später als Schulverbandsvorsteher  mit dem Thema. „Es ist  mehr als  wünschenswert, wenn die  Wakendorfer Schüler  einen  sicheren Radweg zur Schule nach Nahe und alle Bürger umweltschonend mit dem Rad zu den Supermärkten im Nachbarort gelangen würden. Zudem würde für Radfahrer eine letzte Lücke zu weiteren Radwegen entlang der B432 geschlossen,“ erklärt Nahes  stellvertretender Bürgermeister einvernehmlich mit Susanne Strehl die Notwendigkeit des Projekts.

Als Chance für einen Neustart sehen die beiden das Vorhaben der CDU, nach der Wahl erstmalig  für den Kreis Segeberg einen Fahrradbeauftragten berufen. Dieser Fachmann soll die Kommunen unter anderem bei der Gestaltung einer fahrradgerechten Infrastruktur unterstützen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

TRAGÖDIE IN KISDORF

Am Mittwoch den 6. Februar 2013 wurden um kurz vor acht Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf zu einem Einsatz in der Dorfstrasse gerufen. Außer schwarzem Rauch und gesplitterten Scheiben war zunächst nichts festzustellen. Zwei Kameraden gingen sofort unter Atemschutz ins Erdgeschoss und fingen mit der Brandbekämpfung und der Personensuche an. Ein zweiter Trupp, ebenfalls unter Atemschutz,  ging über die Leiter ins obere Geschoss des Hauses und startete von dort.

In dem stark verrauchten noch brennenden Haus fanden die Kameraden erst den 69- jährigen Sohn  und brachten ihn zu den Rettungskräften, die mittlerweile eingetroffen waren. Leider kam für ihn jede Hilfe zu spät.

Kurz danach wurde auch die 93- jährige Mutter gefunden und an die Rettungskräfte übergeben. Sie wurde sofort ins Krankenhaus gefahren, erlag allerdings später ihren schweren Verletzungen.

Unser besonderes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen in diesen, für sie schweren Tagen.

Der Dank geht an unsere Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf und den Kameraden aus den benachbarten Wehren, die uns zu Hilfe kamen, für ihr mutiges, schnelles und gut geschultes Handeln.

Veröffentlicht unter Allgemein |