Fertigstellung des ersten Bauabschnittes im Kisdorfer Weg

Mitte Oktober war es soweit: Vertreter der Stadt Kaltenkirchen eröffneten feierlich den fertiggestellten ersten Bauabschnitt im Kisdorfer Weg. Diese grundsätzlich schöne Nachricht hat für uns Kisdorfer leider noch einen kleinen faden Beigeschmack: die Umleitungen zum 1-BA-Kisdorfer-Weg-2015-002[1]Erreichen des neuen Einkaufscenters sind für uns damit noch nicht vorbei. Erst wenn der zweite Bauabschnitt vom Kreisel an der Feldstraße bis zum Einfahrt in das Einkaufcenter fertiggestellt sein wird, werden die Kisdorfer auf direktem Weg dorthin gelangen können.

Nach telefonischer Auskunft beim Bauamt in Kaltenkirchen rechnet man mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes erst weit im Jahre 2016. Aber schon jetzt lässt sich sagen: es wird ein tolles Einkaufserlebnis in nächster Nähe zu unserer liebenswerten Gemeinde.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ortsverband beim Erntedankfest der Friedenskirche Kisdorf

Erntedankfest-2015Bei herrlichem goldenem Wetter gab es traditionell am ersten Sonntag im Oktober wieder ein buntes Programm bei der Friedenskirche.

Anlässlich des Erntedankfestes organisierte Frau Pastorin Christiane Ellger mit vielen interessierten Bürgern und Vereinen Verkaufsstände, Spiele und Aktionen für Groß und Klein, Kaffee und Kuchen, herbstliches für Küche und Keller, kulinarische Genüsse und vieles mehr. Nach dem Gottesdienst konnten sich so alle Besucher noch eine schöne Weile mit anderen Gästen an diesem bunten Angebot erfreuen.

Mit dabei war wieder die Kisdorfer CDU, die mit einem bewährten Grill-Team voller Elan und guter Laune die enge Verbundenheit mit der Gemeinde und der Evangelischen Kirche in Kisdorf zeigte und mit Liebe gegrillte Würstchen anbot.

Die gesamten Einnahmen des Grillstandes stellte der CDU-Ortsverband Frau Pastorin  Ellger zur finanziellen Unterstützung kirchlicher und sozialer Projekte zur Verfügung.

Susanne Strehl

Veröffentlicht unter Allgemein |

Neuer Vorsitz: Generationenwechsel bei der CDU Kisdorf

Auf der Mitgliederversammlung am 30. September stellte der  Ortsverband der CDU in Kisdorf  die Weichen für die Zukunft.

schick-kisdorfRechtzeitig zur Vorbereitung auf die Landtagswahlen in zwei Jahren hat der Ortsverband der CDU in Kisdorf die Weichen gestellt. Die Führungsspitze der Union in der Gemeinde verjüngt sich und möchte durch diese Maßnahme näher an die Bedürfnisse der jungen Familien heranrücken und sich noch stärker als bisher als attraktiver, kompetenter und sich kümmernder  Gesprächspartner präsentieren.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Jürgen Schick (56) gewählt. Er löst den langjährigen Vorsitzenden Christian Beug ab, der auf der nächsten Mitgliederversammlung in aller Form verabschiedet werden wird. Schick bedankte sich vorab schon bei seinem Vorgänger und beide werden in enger Zusammenarbeit einen reibungslosen Übergang der Verantwortung für den Ortsverein sicherstellen.

Als Schriftführerin gehört Margot Hillebrenner zukünftig dem Vorstand an. Neuer 1. Beisitzer wurde André Clasen. Die gesamte Zusammensetzung des Vorstandes und weitere Informationen rund um die politische Arbeit der CDU in Kisdorf können unter https://www.cdu-kisdorf.de abgerufen werden.

Den Fokus in der künftigen Arbeit des neuen Vorstandes sieht der Vorsitzende in der stärkeren Einbindung aller Mitglieder in die gemeinsame Arbeit für Kisdorf in den entsprechenden Gemeindegremien. Auch die Möglichkeiten für interessierte Mitbürger, sich besser und nachdrücklicher für ihre Gemeinde und die Gemeinschaft engagieren zu können, möchte die CDU in Kisdorf ebenso verbessern wie das Angebot an allgemeiner politischer Bildung.

Schon bisher hat die CDU mit ihrem hohen Engagement in Kisdorf für die KiTa, die Betreute Grundschule und die Gemeinschaftsschule die Wichtigkeit der Familie und das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt ihres Handelns gestellt. Dieses zentrale Anliegen der CDU in Kisdorf bleibt elementarer Bestandteil der gesellschaftlichen Arbeit vor Ort.

Gleichzeitig soll vor den Hintergrund des demographischen Wandels die Attraktivität der Gemeinde auch für die älter werdende Bevölkerung weiter gesteigert und das „Barrierefreie Wohnen“ als weiterer wichtiger Handlungspunkt verfolgt werden.

Durch die Veranstaltung führte die Landtagsabgeordnete der CDU, Katja Rathje-Hoffmann, die ihren Besuch beim Ortsverband Kisdorf am vergangenen Mittwoch gleich für mehrere Zwecke nutzte: Sie berichtete ausführlich über den Kreisparteitag der CDU am 18. September, sie informierte über aktuelle Projekte der CDU im Kreis und im Land und führte schließlich die Wahlen für den Vorstand des Ortsverbandes Kisdorf durch.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann – Bericht aus Berlin

S1

S2

Veröffentlicht unter Allgemein |

Erfolgreicher CDU Mitgliederkreisparteitag mit Daniel Günther in Kisdorf

Rede von Daniel Günther MdL

Rede von Daniel Günther MdL

Kisdorf – Ein reines Damenpräsidium, diskussionsfreudige Christdemokraten und Daniel Günther als angriffslustiger Gastredner kennzeichnen den CDU-Mitgliederkreisparteitag am Freitag im Kisdorfer Margarethenhoff.

Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann begrüßte unter den Gästen den Europaabgeordneten Reimer Böge MdEP, die 3 im Kreis Segeberg beheimateten Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein, Volker Dornquast und Katja Rathje-Hoffmann, sowie Mitglieder der Kreistagsfraktion mit ihrem Fraktionsvorsitzenden und stellvertretenden Landrat Claus Peter Dieck und Kisdorfs Bürgermeister Reimer Wisch, Bürgermeister von Kisdorf.

In seinem Bericht lobte der Kreisvorsitzende den Start vom CDU-Logistik-Zentrum in Borstel als gelungene, bundesweite einmalige Aktion für die 58 Ortsverbände im Kreis Segeberg. Für eine bessere Kommunikation wünscht sich Gero Storjohann die Angabe der E-Mail Adressen von noch mehr Mitgliedern.

In der Rede des Oppositionsführers und CDU-Fraktionsvorsitzenden im Schleswig-Holsteinischen Landtag Daniel Günther unter dem Titel „Die Küsten-Koalition hat abgewirtschaftet: Schleswig-Holstein besser gestalten“ und der anschließenden Diskussionsrunde kritisierte der Gastredner über den Investitionsstau und das schleppende Vorankommen beim Ausbau des Breitbandnetzes im Land zwischen den Meeren und die zu erwartende Belastung des Schleswig-Holsteinischen Haushalts durch die HSH Nordbank. Auf Nachfrage benannte Günther die FDP als wünschenswertesten Koalitionspartner nach der Landtagswahl 2017 und rief zur Geschlossenheit und Unterstützung vom Spitzenkandidaten Ingbert Liebing auf.

Reimer Böge MdEP warnte in seiner Rede vor Populismus in der Flüchtlingskrise und spricht sich klar für eine gemeinsame europäische Lösung aus.

Der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Claus Peter Dieck wird mit seinen Kreistagskollegen den Antrag vom CDU Ortsverband Henstedt-Ulzburg bearbeiten, sich für die Verbesserung des innerörtlichen Busbetriebes in Henstedt-Ulzburg und Kisdorf durch den Einsatz von BürgerStadtBussen einzusetzen.

Der Antrag „Duale Bildung stärken! – Die ideale Alternative zum Studium“ vom Kreistagsabgeordneten und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Ole-Christopher Plambeck erhielt die ungeteilte Zustimmung der 116 stimmberechtigten Mitglieder im Saal.

Ebenso bejaht wurde ein gleichlautender Antrag vom MIT-Kreisverband Segeberg und den CDU Ortsverbänden Daldorf, Groß Kummerfeld und Rickling für die „Schaffung einer unabhängigen und überparteilichen Anlaufstelle für Bürokratieabbau und Verwaltungseffizienz“.

Auf dem CDU Kreisparteitag gab es eine Besonderheit. Erstmalig wurde mit Katja Rathje-Hoffmann als Präsidentin, der Kreistagsabgeordneten Susanne Strehl und der Bad Segeberger Stadtvertreterin Ursula Michalak ein reines Frauengremium als Tagungspräsidium gewählt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |